Besuch beim WDR „STUDIO ZWEI“

Am vergangenen Dienstag waren wir, die Auszubildenden des zweiten Lehrjahrs, in Köln zu Gast beim WDR. Wir besuchten das „STUDIO ZWEI“ und konnten dort unsere eigene, professionelle Fernsehsendung produzieren. Wie es uns gefallen hat und welche wichtigen Eindrücke wir sammeln konnten, könnt ihr im Folgenden lesen. 

Der Tag begann um 8:00 Uhr mit Berufsschulunterricht. Vor dem WDR-Besuch warteten also noch vier Unterrichtsstunden auf uns, ehe wir um 12:00 Uhr die Reise nach Köln antraten. Gegen 13:30 Uhr trudelten wir in der Kölner Innenstadt beim WDR ein. Im Vorfeld wurden wir in Gruppen eingeteilt. Alle Schüler*innen unserer Berufsschulklasse konnten entweder eine Radiosendung oder eine Fernsehsendung produzieren. Wir entschieden uns für den Fernsehbeitrag. Auf uns wartete ein vollausgestattetes TV-Studio samt professioneller Kameratechnik, Greenscreen, Mikrofonen und Teleprompter.

Zum Hintergrund der Exkursion: Das STUDIO ZWEI wird Schulklassen zur Verfügung gestellt, damit Schülerinnen und Schüler erste Berührungspunkte mit Funk und Fernsehen knüpfen können. Hier können sie die einzelnen Berufe wie zum Beispiel Kameramann, Regie, Aufnahmeleitung und Moderator kennenlernen. Unter Anleitung und in Teams übernimmt jedes Gruppenmitglied eine eigene Aufgabe. Am Ende der circa vierstündigen Praxisübung soll das Ergebnis, ein fertiges Nachrichtenmagazin, produziert sein. Unsere auszubildende Medienkauffrau Julia übernahm die Rolle der professionellen Moderatorin der Sendung, Lukas präsentierte sich hingegen als Wetterfachmann. Ignazio und Sabrina konnten in der Magazinsendung als „Musik-Stars“ glänzen. Phillip übernahm die Rolle der Aufnahmeleitung und sorgte für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen. 

Unser Ziel war es, eine bunte und vielfältige Jugendsendung zu drehen. Wir einigten uns auf den Namen #-Magazin. Die angesprochenen Nachrichtenthemen reichten von Beziehungstipps über Comedy-Videos bis hin zu News aus aller Welt. Leider können wir euch unsere fertige Sendung aus rechtlichen Gründen nicht zeigen – wir waren jedoch alle mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Gegen 17:30 Uhr traten wir die Heimreise an. 

Abschließend blicken wir auf den Tag mit großer Freude zurück. Der Besuch beim WDR hat nicht nur allen Beteiligten Spaß gemacht, er hat uns Auszubildende ebenfalls bestärkt und wieder einmal gezeigt, dass wir in der Medienbranche zu Hause sind! 

 

Autor: Phillip Heupel