Moritz verabschiedet sich aus der Ruhrgebietsmetropole

In den vergangenen zwei Monaten hatten wir schwäbischen Azubi-Besuch in Essen. Moritz, normalerweise auszubildender Mediengestalter im 1. Lehrjahr am Standort Stuttgart, unterstützte tatkräftig die Abteilung Werbung und Kommunikation. Lest im Folgenden, was Moritz in den letzten Wochen und Monaten bewegt hat. 

Moritz, auf Spotify auch unter dem Künstlernamen Hydrogenii bekannt, hat nicht nur ein Händchen für das Gestalten von visuellen Medien, sondern ist in seiner Freizeit auch noch begnadeter Musikproduzent. Er produziert seine Musik selbst und legt regelmäßig in zahlreichen Clubs auf. Schon immer gefiel ihm das Gestalten von seinen eigenen Plattencovern. Aus diesem Grund entschied er sich zunächst Medieninformatik zu studieren. Schnell stellte er fest, dass dieses Studium nicht seinen Vorstellungen entsprach. Das Interesse an Mediendesign brach jedoch nie ab. Also bewarb er sich beim Verlag Karl Leitermeier in Stuttgart – mit Erfolg! Das gesamte Bewerbungsverfahren beschrieb Moritz als „schnell, unkompliziert und reibungslos“. 

Zu der Ausbildungszeit gehört auch ein mehrwöchiger Aufenthalt am Standort Essen. Hier war Moritz in der Abteilung Werbung und Kommunikation im Einsatz und konnte zahlreiche Projekte eigenständig realisieren. So unterstütze er zwei Kollegen im Tagesgeschäft, entwarf einen eigenen Werbeflyer für das Produkt „Meinungsmeister“ und erstellte einige Advertorials. Natürlich konnte er auch die Ruhrgebietsmetropole besser kennenlernen. Wie es sich für einen Musikproduzenten gehört, immer in Begleitung von seinen Kopfhörern und Musik. In seiner Freizeit stöberte der Musikenthusiast gerne in den urigen Plattenläden Essens. 

Nun kehrt Moritz ins „Schwabenländle“ zurück und widmet sich dort wieder seinen täglichen Aufgaben. Auch diese sind nicht minder spannend. An seinem ursprünglichen Arbeitsplatz in Stuttgart ist er für das Setzen von Anzeigen verantwortlich. Zusätzlich erstellt er in regelmäßigen Abständen die Azubi-Verlagszeitschrift „VKL Storys“ in Zusammenarbeit mit der auszubildenden Medienkauffrau Vivien. Seiner Kreativität sind also unabhängig vom Standort keine Grenzen gesetzt. 

Wir haben uns über den schwäbischen Gast in unseren Azubi-Reihen sehr gefreut und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

 

Autor: Phillip Heupel