5 Dinge, die du vor deinem Ausbildungsstart unbedingt machen solltest

Du hast dich für eine Ausbildung entschieden und mittlerweile deinen Ausbildungsvertrag unterschrieben? Nun stellt sich die Frage: Was mache ich in den verbleibenden Wochen oder Monaten bis meine Ausbildung beginnt? Welche Dinge sollte ich noch einmal tun, bevor ich in das Arbeitsleben starte? Aus meiner eigenen Erfahrung ist einem oft nicht bewusst, wie wertvoll diese letzten freien Wochen oder Monate sind. Um euch ein paar Ideen mitzugeben, habe ich, Annika, euch fünf Dinge zusammengestellt, die ihr unbedingt vor dem Ausbildungsstart noch machen solltet. 

 

Eine Nacht durchmachen und sich den Sonnenaufgang anschauen

Eine schöne warme Sommernacht eignet sich bestens, um durchzumachen, bis die Sonne aufgeht. Vielleicht in einer Freiluftdisco, so könnt ihr tanzen und Spaß haben bis über euch die Sonne aufgeht. Wer nicht gerne feiern geht, kann die wunderschönen Morgenstunden zum Beispiel auch beim Camping erleben. Die ganze Nacht am gemütlichen Lagerfeuer bei guter Musik verbringen, bis schließlich die Sonne wieder aufgeht. Wenn sich die Möglichkeit bietet, ist auch ein Sonnenaufgang am Strand nach einer ausgiebigen Beachparty ein tolles Erlebnis. Wie auch immer ihr diese Nacht verbringen wollt: Der Sonnenaufgang nach einer warmen Sommernacht ist es in jedem Fall wert.

Einen Tag mit eurer Lieblingsserie verbringen
Natürlich darf auch das Entspannen und Faulenzen nicht zu kurz kommen - gerade wenn die Sonne sich mal nicht zeigen möchte. Was eignet sich also besser als ein Serien- oder ein Filmmarathon? Schlüpft in eure Jogginghose und einen kuscheligen Pullover, verkriecht euch in eurem Bett, macht die Jalousien runter und legt euch Knabbereien bereit. Nun könnt ihr entspannt einer Serie verfallen. Das Beste daran ist: Ihr müsst euch keine Sorgen machen, dass es möglicherweise morgen schwer wird, aus dem Bett zu kommen oder ihr eigentlich für die nächste Klausur lernen müsstet.


Einen Tag voller Action und Adrenalin
Adrenalin kann beflügeln und Glücksgefühle hervorrufen. Gibt es etwas,  was du immer schon einmal tun wolltest? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um dich zu überwinden! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fallschirmsprung oder Bungee Jumping? Wer jedoch nicht in luftige Höhen möchte, kann beispielsweise beim Rafting viel Spaß haben. Soll es nicht ganz so ausgefallen sein, dann verbringt doch einen Tag mit guten Freunden beim Klettern, beim Lasertag oder im Freizeitpark und sucht dort nach eurer persönlichen Herausforderung. Egal für was ihr euch entscheidet, das Wichtigste ist, dass Action und Spaß im Vordergrund steht. Vielleicht schafft ihr es euch zu überwinden und etwas zu tun, was ihr euch bis jetzt nie getraut habt.

 

Zeit für euch selber
Gerade zu Beginn der Ausbildung werdet ihr mit vielen neuen Eindrücken konfrontiert. Ihr werdet schnell merken, dass sich euer Körper erst einmal daran gewöhnen muss, jetzt einen ganz anderen Rhythmus als vorher zu haben. So wird das ein oder andere Mal nach dem Feierabend die Müdigkeit siegen und ihr kommt nicht zu dem, was ihr eigentlich erledigen wolltet. Deswegen ist mein Rat an euch, nehmt euch gerade vor dem Ausbildungsstart nochmal intensiv Zeit für euch. Ob es ein Friseurbesuch ist, ein Wellnesstag oder ihr unbedingt nochmal euren Lieblingskurs im Fitnessstudio besuchen wollt. Überlegt, was ihr euch Gutes tun könnt, um ausgeglichen in die Ausbildung zu starten.


Einen unvergesslichen Urlaub verbringen
Ein Punkt, der natürlich nicht fehlen darf, ist Urlaub. Es ist ein Luxus die Urlaubstage nicht zählen zu müssen. Nutzt die Zeit, um einen unvergesslichen Urlaub zu erleben. Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr die Chance habt, den Urlaub außerhalb der Schulferien zu verbringen und ein Schnäppchen zu ergattern. Also lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen. Überlegt, ob ihr einen Städtetrip bevorzugt, Kulturen außerhalb Europa kennenlernen wollt oder eine entspannte Zeit in der Sonne am Strand verbringen möchtet. Wenn ihr euer Ziel gefunden habt, dann packt euren Koffer und legt los.

 

Ihr müsst das Gefühl haben die Zeit genutzt zu haben
Die wichtigste Message von mir: Nutzt die freie Zeit bis zu eurem Ausbildungsbeginn! Wie ihr das tut oder was ihr unternehmt, ist ganz euch überlassen. Ihr müsst Spaß dabei haben und am Ende das Gefühl mitnehmen, nun gut in die Ausbildung starten zu können. Versucht eine Mischung zwischen Action und Unternehmungen aber auch Entspannung zu finden. Das Wichtigste meiner Meinung nach ist, dass ihr nicht in die Ausbildung startet mit dem Gedanken ihr habt etwas nicht getan, was ihr in dieser Zeit unbedingt erleben wolltet. Denkt immer dran – man bereut nie, was man getan, sondern immer nur, was man nicht getan hat.

 

Und habt keine Angst: Auch mit dem Start der Ausbildung ist euer Leben natürlich nicht vorbei. Ihr müsst eure Zeit lediglich anders einteilen!

 

 

Autorin: Annika Wölke