Zusatzqualifikation Medienwirtschaft

Anfang September fiel der Startschuss für die Zusatzqualifikation „Medienwirtschaft“ in Düsseldorf. Sutter LOCAL MEDIA bietet den Azubis die Zusatzqualifikation als eine von vielen Weiterbildungsmöglichkeiten an, wo Schulinhalte und neue mediale Themen auf dem Lehrplan stehen. Seit letztem Monat nehmen unsere Medienkaufleute des zweiten Lehrjahres zweimal wöchentlich an spannenden Seminaren teil, die vielfältige Themen aus der Medienlandschaft behandeln. In unterschiedlichsten Kursen werden dort grundlegende Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen wie Medienrecht, Gestaltung, Bildbearbeitung, Präsentationen, Recording und Projektmanagement vermittelt.
Wie gestaltet man eine Internetseite? Worauf muss man bei der Bildbearbeitung achten? Was ist Projektmanagement und wie funktioniert es eigentlich? Dies sind einige der Fragen, die im kommenden Halbjahr im Rahmen der „Zusatzqualifikation Medienwirtschaft“ beantwortet werden und deren Inhalt wir Azubis erlernen werden. Die Kurse umfassen dabei eine ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis. Erlerntes Wissen kann sofort angewendet und in der Gruppe besprochen werden. Dabei stehen uns ausgebildete Lehrer und Professoren zur Seite, die jederzeit Fragen beantworten und Tipps geben können.

Das ganze Spektakel findet jedoch nicht nur innerhalb der Klassenräume statt – es sind auch einige Ausflüge und Projekte geplant. So ging es bereits am 19. September 2018 für uns zu einer Studioproduktion nach Hürth. Im Fernsehstudio von „Wer wird Millionär?“ waren wir Azubis einen Abend lang Teil des Publikums der österreichischen Fassung, die dort neben der Deutschen Version aufgenommen wird. Dabei saßen wir nur wenige Meter vom Moderator und den Kandidaten entfernt. Ticketvergabe, Platzeinweisung, Kameraeinstellungen, Moderation, Licht, Ton, Produktion – all das durften wir hautnah miterleben. Wir waren somit hinter den Kulissen und zeitgleich vor der Kamera. Dabei konnten wir live miterleben, wie sich die Kandidaten Frage für Frage der Million näherten, während über unseren Köpfen der Kamerakran hin und her schwang. Alle Mitarbeiter sorgten mit richtig platzierten Mikrofonen und Zeichensprache für einen reibungslosen Ablauf der Sendung.
Im kommenden Monat steht für uns ein weiteres Projekt an: Jeder Kurs produziert einen eigenen Kurzfilm und qualifiziert sich damit für den „Düsseldorfer Zwerglöwen 2019“. Diese Auszeichnung wird von verschiedenen Düsseldorfer Instituten an besonders kreative Schüler und Studenten verliehen, deren Kurzfilm auf ganzer Linie überzeugt. Bei der Planung und Umsetzung sind daher keine Grenzen gesetzt. Wir sammeln bereits fleißig Ideen und sind gespannt, wie unser Kurzfilm am Ende aussieht. Diesen werden wir euch natürlich auch nicht vorenthalten!
In einem halben Jahr findet die IHK-Prüfung statt. Danach können wir uns mit dem Zertifikat „Medienwirt/in“ schmücken – aber bis dahin ist noch ein bisschen Zeit.