AOK Firmencup 2018

Auch in diesem Jahr lud die AOK Rheinland/Hamburg unter dem Motto „AOK meets Russia“ zu einem fulminanten Fußballturnier ein, bei dem 32 Unternehmen aus der Region für den guten Zweck gegeneinander antraten. Alle Spenden und Einnahmen, die an diesem Spieltag erwirtschaftet wurden, kamen dem Hundertwasserhaus Grugapark zugute, das sich in Essen für die Gesundheit schwer kranker Kinder einsetzt sowie Angehörige und Familien unterstützt.

Um echtes WM-Feeling aufkommen zu lassen, trat jedes Unternehmen unter der Flagge einer aktuell an der WM teilnehmenden Nationalmannschaft an. Sutter LOCAL MEDIA kam per Losglück in die glückliche Position, das Gastgeberland 2018, Russland zu repräsentieren.
Gespielt wurde mit je sieben Spielern inklusive Torwart und ein Match dauerte 15 Minuten.

Einige Wochen vor Turnierbeginn konnten wir die erste Aufstellung der Betriebsmannschaft planen. Insgesamt bestand diese aus neun Mitarbeitern - davon 4 Auszubildende. Die Vorfreude auf den 30. Juni 2018 stieg von Tag zu Tag. Um 10:30 Uhr war es dann soweit. Mit Russland gegen Saudi-Arabien – bzw. Sutter LOCAL MEDIA vs. Swedex – sollte der AOK Firmencup eröffnet werden. Jedoch trat unser Gegner nicht an und schenkte uns damit einen 3:0 Sieg.

Die Hoffnung auf das Weiterkommen oder gar den Gruppensieg war spürbar. Im zweiten Spiel erwartete uns Uruguay (Westdeutscher Metallhandel). Wir kämpften um jeden Ball, rannten über den gesamten Platz und verteidigten mit allen Mitspielern. Die hohen Temperaturen auf dem Spielfeld kamen erschwerend hinzu, so dass wir das zweite Gruppenspiel mit einem knappen 1:0 verloren.  Die Köpfe ließen wir jedoch nicht hängen und starteten motiviert in das letzte Gruppenspiel gegen Ägypten (Allbau). Leider schlug uns auch Allbau in einer umkämpften Partie mit 4:0, was das vorzeitige Gruppenaus für uns bedeutete.

Dennoch war das Turnier ein voller Erfolg. Denn nicht nur auf dem Platz lief es sportlich ab. Auch neben dem Spielfeld war die Atmosphäre der Teams unbeschwert und der Helfergedanke stand spürbar im Vordergrund.

 

Das Turnier hat uns nochmal gezeigt, dass wir auch in Zukunft mit allen Mitarbeitern, die Interesse am Fußball haben, in regelmäßigen Abständen spielen gehen.